Schlagwort-Archive: Porajmos

Konzentrationslager Lety (CZ) – Dokumentarfilm von 1960 aufgetaucht

Romea.cz hat am 13.8.2017 einen Dokumentarfilm von 1960 veröffentlicht, welcher eindringlich der als „Zigeuner“ stigmatisierten Menschen im Konzentrationslager Lety bei Pisek (südlich von Prag) gedenkt. Dort kamen zwischen 1942 und 1944 hunderte von Menschen grausam um, sie wurden vergewaltigt und ermordet. Lety war für viele tschechische Roma_nja Ausgangsort zur Deportation nach Auschwitz. 1973 wurde auf […]

Dokumentiert: Jožka gegen die Schweinemast – Vom Kampf um würdiges Erinnern an das Roma-KZ Lety (Radio Prag)

Radio Prag stellt im Beitrag den neuen Dokumentarfilm „Jožka“ vor. Dieser handelt vom langjährigen Bemühen Jozef Mikers und anderer, im tschechischen Ort Lety ein würdiges Erinnern an das Roma-KZ zu erkämpfen. Der Beitrag kann hier in deutscher Sprache angehört werden: http://www.radio.cz/de/rubrik/kaleidoskop/jozka-gegen-die-schweinemast-vom-kampf-um-wuerdiges-erinnern-an-das-roma-kz-lety

Publikation: „Lety – Das Leben hinter dem Zaun“ von Renata Hanzlíková. Nymburk. 2010.

Bei einem Besuch in Lidice sind wir auf folgende Publikation aufmerksam geworden: „Lety – Das Leben hinter dem Zaun“ von Renata Hanzlíková. Nymburk. 2010. Reich bebildert, mit Zeugenaussagen und Dokumenten bietet die Veröffentlichung einen kurzen Überblick über das Todeslages Lety bei Písek (CZ) in dem zwischen 1942 und 1943 340 Menschen (überwiegend (Sint_ize und) Rom_nja) […]

Dokumentiert: „Worte und Wirklichkeit“ (Sebastian Dörfler)

Worte und Wirklichkeit Aus Hamburg und Kiel sind die Familien nach Berlin gekommen, um zwischen Brandenburger Tor und Bundestag ein Zeichen gegen ihre drohende Abschiebung zu setzen. 40 Roma aus den Westbalkan-Staaten haben am 22. Mai das Denkmal für die im Nationalsozialismus ermordeten Sinti und Roma besetzt. Noch in der gleichen Nacht, nach gescheiterten Vermittlungsversuchen, ließ […]

Vernissage zur Ausstellung „Genozid an den Roma während des Zweiten Weltkriegs“ (Muzeum města Ústí nad Labem)

Am Dienstag, den 15.3.2016 findet ab 17 Uhr im Museum der Stadt Ústí nad Labem, Straße Masarykova 1000/3, eine Vernissage zur Ausstellung „Genocida Romů v době 2. světové války“ (dt. „Genozid an den Roma während des Zweiten Weltkriegs“) statt. Die Ausstellung widmet sich inhaltlich der nationalsozialistischen Verfolgung und Ermordung der Roma während des Zweiten Weltkriegs. Insbesondere […]

Dokumentiert: „Das kann so nicht stehen bleiben“ (www.freelety.org)

März 23, 2015 Das kann so nicht bleiben Pressemitteilung zur Vortragstour tschechischer Roma-AktivistInnen durch zehn Städte in Deutschland über die Kampagne “Free Lety” – Für ein würdiges Gedenken an den Porajmos Tschechische AktivistInnen der Organisation Konexe (Ústí nad Labem) bereisen derzeit zehn Städte in Deutschland, um über die Situation tschechischer Roma zu berichten. Vor allem […]

Dokumentiert: „In the Shadow of the Roma Holocaust“ (www.romahomeland.org)

„In the South Bohemian Region of the Czech Republic, a pig processing plant has operated for decades on the site of the former World War II Lety camp for Roma and Sinti*. Most of Čeněk Růžička’s family members died at the camp, where more than 1,300 Roma were forced by Czech police to live and […]

Todeslager Lety / Aufkleberaktion (www.lety.info)

Die Fotos sind dem Buch „Tábor Smrti Lety“ (Todeslager Lety) entnommen. Weitere Infos auf http://www.lety.info Recherchegruppe Maulwurf

„…der letzte, der nach Pérák fragte, war die GESTAPO…“

In Tschechien erregt derzeit ein Kurzfilm die Öffentlichkeit, welcher sich auf die historisch fiktive Person Pérák aus der Zeit des Protektorats Böhmen und Mähren bezieht. Die se wurde damals zum Wunschhelden der tschechischen Bevölkerung im Kampf gegen die nationalsozialistische Gewaltherrschaft. „Pérák“ wurde bereits 1946 auch im Animationsfilm als Figur aufgegriffen und setzt sich bspw. in […]

Stolpersteine für leipziger Sinti und Roma

Der Kölner Künstler Gunter Demnig verlegte seit 1997 in mehr als 500 Städten in Deutschland und in ganz Europa Stolpersteine für NS-Opfer. Der Opferbegriff ist dabei weit gefasst: Gedacht wird mit diesem Projekt aller verfolgten oder ermordeten Opfer des Nationalsozialismus: Juden, Sinti und Roma, politisch Verfolgter, religiös Verfolgter, Zeugen Jehovas, Homosexueller geistig und/oder körperlich behinderten […]