Schlagwort-Archive: Abschiebung

Dokumentiert: Abschiebung einer lesbischen Romni nach Albanien

Am Morgen des 6. Dezember wurde die lesbische Romni Fllanxa Murra (wir berichteten im Oktober über die Ablehnung ihres Asylbescheids), welcher in ihrer Kindheit beide Beine und Teil einer Hand aufgrund eines Unfalls amputiert werden mussten, aus Taucha bei Leipzig nach Albanien abgeschoben. Fllanxa Murra galt als nicht reisefähig und ist selbstmordgefährdet. Ungeachtet dessen wurde […]

Dokumentiert /// Intervention nötig: „Lesbische Romni mit Behinderung soll abgeschoben werden“ (RosaLinde Leipzig e.V.)

Lesbische Romni mit Behinderung soll abgeschoben werden Der Asylantrag einer amputierten lesbischen Romni aus Albanien wurde als unbegründet abgelehnt. Sie erhielt keinen Schutzstatus und ist nun akut von einer Abschiebung bedroht. Durch einen Unfall mit einer Mine mussten der geflüchteten Frau in ihrer Kindheit beide Beine und Teile einer Hand amputiert werden. Zudem erlitt sie […]

Veranstaltngshinweise Leipzig 6.10.2017

6.10.2017 19 – 21 Uhr: The Awakening Refugee Law Clinic Leipzig e. V. / Film & Diskussion / im Helmut Kohlgartenstraße 51 Von Kenan Emini Trailer: https://www.youtube.com/watch?v=dZHc-yrN5nY Der Film „The Awakening“ (das Erwachen) vermittelt ein authentisches Bild davon, was eine Abschiebung für Menschen tatsächlich bedeutet – welche psychologischen Folgen sie hat und wie es sich […]

Pro Asyl: „Brutale Abschiebungen in Sachsen: Familie und Gesundheit zählen nichts“

Presse­mitteilung Brutale Abschiebungen in Sachsen: Familie und Gesundheit zählen nichts 20.06.2016 Pressemitteilung von PRO ASYL und Sächsischer Flüchtlingsrat e.V. Ausländerbehörden, Justiz und Landesregierung scheint eines zu verbinden: der Wille zur Abschiebung um fast jeden Preis Kaum irgendwo wird derzeit so brutal abgeschoben wie in Sachsen. Fälle aus April und Mai belegen: Die Behörden nehmen Familientrennungen […]

Dokumentiert: „Die Zahlen müssen stimmen“ (Antje Meichsner)

Die Zahlen müssen stimmen von Antje Meichsner 16.6.2016 Tageszeitung In Sachsen gibt es immer mehr Abschiebungen. Rechtlich sind viele davon fragwürdig, für die Abgeschobenen kommen sie oft einer Katastrophe gleich. »Am 25. Mai, um zwei Uhr nachts, sind über 20 Polizisten gekommen. Die haben meine kranke Frau nach Mazedonien abgeschoben und die drei kleinen Kinder«, erzählt […]

Petition: Bleiberecht für Kadri Limani

Wir unterstützen nachdrücklich die Petition für ein Bleiberecht für Kadri Limani! STOP DEPORTATION! Die Unterzeichner_innen schreiben: Wir setzen uns dafür ein und fordern, dass der in Nürtingen geborene und lebende junge mazedonische Rom Kadri Limani ein Aufenthaltsrecht in Deutschland bekommt. Wir unterstützen den für Kadri Limani eingereichten Härtefallantrag bei der Härtefallkommission des Landes Baden-Württemberg und […]

Radiosendung über die Abschiebung von Rom_nja aus Riesa

Ergänzend zu den Beiträgen zur Abschiebung von Familie Bekir sowie die Ablehnung des Eilantrags hier eine Radiosendung, in der u.a. der Anwalt der Familie zu Wort kommt.

Eilantrag abgelehnt: Auch das Verwaltungsgericht Dresden hebelt nun das Recht auf Asyl aus

Pressemitteilung des Sächsischen Flüchtlingsrats e.V. vom 30.5.2016 Antrag innerhalb von 24 Stunden abgelehnt Auch das Verwaltungsgericht Dresden hebelt nun das Recht auf Asyl aus Nach der Abschiebung dreier seiner Kinder und deren Mutter reicht Sami Bekir einen Eilantrag beim Verwaltungsgericht Dresden ein. Bereits am nächsten Morgen erfährt er von der Ablehnung. Bekirs Gründe für den […]

Abschiebung von Familie Bekir nach Mazedonien

Wir geben hier die Pressemitteilung des Sächsischen Flüchtlingsrats vom 26.5.2016 wieder: Riesaer Familie mit acht Kindern nach Mazedonien abgeschoben – Rechtsmittel noch nicht ausgeschöpft Gestern morgen wurde die Familie Bekir aus Riesa nach Mazedonien abgeschoben. Die Familie lebt seit 7 Jahren in Sachsen. Als Roma mussten sie Mazedonien verlassen, da sie Übergriffen durch die Mehrheitsgesellschaft […]

Nach Besetzung: Gewaltsame Räumung des Denkmals für die im Nationalsozialismus ermordeten Sinti und Roma Europas

Nachdem das Denkmal für die im Nationalsozialismus ermordeten Sinti und Roma am Sonntag von rund 70 von Abschiebung bedrohten Roma sowie Unterstützer_innen besetzt worden war, wurde das Gelände in der Nacht zum Montag gewaltsam geräumt. Dabei sollen auch Menschen verletzt worden sein. Auch wenn sowohl Romani Rose als auch der Direktor der Stiftung Denkmal für […]