Gastbeitrag Hausgruppe Harnack10 – Bezahlbarer Wohnraum für alle!

Seit mindestens Anfang 2021 versucht die United Capital RE GmbH Wohnungen in Leipzig zu erwerben. Ziel ist nicht, wie in ihrer Selbstdarstellung behauptet, der Mensch – welcher angeblich im Mittelpunkt steht – sondern lediglich die Kapitalakkumulation der Firma bzw. deren Besitzer_innen. Die beiden führenden Personen der GmbH sind Kevin RADER (Geschäftsführer) und Sven SCHWARZAT (Prokurist), welche zuvor bzw. parallel zu ihrem Agieren in/mit der United Capital RE GmbH auch bei der Homebase Capital GmbH in gleicher Funktion tätig sind bzw. waren. In deren Ankaufprofil las sich bis mindestens 4.10.21 Folgendes: Es würden „gerne auch Problemhäuser mit schwierigen Mietern“ angekauft (Beleg Screenshot vom 4.10.21). Spätestens am 13.10.21 war diese Beschreibung unter dem Punkt „Ankaufsprofil“ auf https://www.homebase.immo/ankaufsprofil/ geändert in „Gerne auch <Problemobjekte>“ (Beleg Screenshot 13.10.21 / Bilder unten).

Seit der letzten Oktoberwoche 2021 ist die Homepage der Homebase Capital GmbH nicht mehr besuchbar, da sie scheinbar gerade umgebaut wird (Beleg siehe Screenshot vom 3.11.2021 / Bild oben).

Für den Zweck des Immobilienerwerbs und entsprechender Verwertung, so scheint es, späht United Capital RE GmbH gezielt Häuser aus, die folgende Eigenschaften haben: allgemein attraktiv für Student_innen, also zentrums- / uninah, mit möglichst vielen Zimmern bzw. umbaubar, Altbau, großzügig geschnitten. Sie selbst nennen das „entwicklungsfähige Immobilien“ (Vgl. https://unitedcapital.de/ankauf/ Zugriff 14.10.21 17:17 Uhr) was jedoch nur ein schwammiger Begriff ist. Wir als Mieter_innen von Altbauwohnungen schätzen diese. Wir schätzen darüber hinaus auch ganz besonders das bunte Potpourri aus unterschiedlichen Lebensentwürfen und -altern in unseren Häusern. Dieses Wohnen haben sich Individuen ausgesucht und möchten nicht, dass sich das ändert. Nachbarn sind nun einmal auch Nachbarn, weil man sich gegenseitig hilft und unterstützt. Das merken wir besonders aktuell, da die Ziele der United Capital RE GmbH ganz offensichtlich unserer Vorstellung von gemeinsamem Wohnen konträr gegenüberstehen. Für die United Capital RE GmbH ist es lediglich Ziel, in einem Haus so viele Wohnungen wie möglich zu erwerben um sie maximal gewinnbringend zu vermarkten oder um sie später wieder (ebenfalls gewinnbringend) zu verkaufen. Hier geht es weder um Menschen, noch werden diese gefragt was sie wollen.

Im Leipziger Osten sind sie derzeit in diesen Häusern aktiv:

  – Herrmann-Liebmann-Straße 103  

  – Lilienstraße 26  

  – Ludwigstraße 16 

  – Schulze-Delitzsch-Straße 19  

  – Wiebelstraße 5  

  – Wurzener Straße 140

  – Harnackstraße 10   

– Josephinenstraße 10  

  – Möbiusstraße 15 

  – Lipsiusstraße 20 

  – Perthestraße 4  

  – Perthestraße 12  

  – Reichpietschstraße 25  

  – Riedelstraße 2   

– Täubchenweg 3c

  – Herrnhuter Str. 4   

– Peilickestraße 22

Uns ist auch von Immobilien im Leipziger Westen und anderen Stadtteilen berichtet worden. So zum Beispiel in 04103 Auguste-Schmidt-Straße 10 und Paul-List-Straße 16 sowie in 04177 Lützner Straße 49 und Merseburger Straße 15.

Als die Internetseite der Homebase Capital GmbH Mitte Oktober noch online war wurden noch weitere Adressen angeführt. Insgesamt sind von der United Capital als auch Homebase Capital GmbH Leipzig weit mehr als 30 Häuser betroffen.

Wie geht dieser Prozess vonstatten?

Seit Anfang dieses Jahres kauft die Firma United Capital RE GmbH Wohnungen in unserem Haus. Bekommt sie die Mehrheit in der Eigentümerversammlung, die jährlich stattfindet, droht entweder die Kündigung der Wohnung der Einzelmieter_innen oder Luxussanierung des gesamten Hauses. Wohnungen als Spekulationsmasse der Gewinnmaximierungen Einzelner anstatt Lebenswelt von Verschiedenen. Sieht so Sinn und Zweck gesellschaftlichen Miteinanders aus? Wohl kaum!

Wohnungen wurde unter dem Vorwand des Eigenbedarfs gekündigt.

Mal klappte es und die Alt-Mieter_innen zogen aus manchmal erhielten sie eine „Entschädigungssumme“.

Manche Mieter_innen blieben bzw. bleiben bisher standhaft, obwohl durch angekündigte Wohnungsverkäufe und den damit verbundenen Vermieter_innenwechsel entweder Kündigung droht und sich das Klima in den Häusern ändert.

Es wurde auch Geld angeboten, damit man vorzeitig auszieht. „Auszugspauschalen“ für Altmieter_innen sind untere vierstellige aber auch fünfstellige Eurobeträge plus Erstattung der Kosten des Umzugs.

Der Rechtsanwältin Natalia H., welche bis vor kurzen in der Harnackstraße 10 ihre Kanzlei hatte, bot man eine Tauschwohnung in einem anderen Stadtteil an, so ein_e Vertreter_in der United Capital RE GmbH (Beleg: Gedächtnisprotokoll 19.9.21) in einem Gespräch sonntags (sic!) vor dem Haus. Nach Recherche im Internet stellte sich heraus, dass sie sich nun im gleichen Gebäude wie die Homebase Capital GmbH befindet.

Eine_m anderen Mieter_in bot man ebenfalls eine Tauschwohnung an (Beleg: Gespräch mit dem_der Mieter_in auf dem ersten Hausplenum).

Weiter spielt die Maklerfirma Immo Hub Leipzig (https://www.immo-hub.de/) eine Rolle, zeigten Vertreter_innen dieser Firma Student_innen im Haus die neu entstandenen WG-Zimmer, welche über https://www.wg-gesucht.de/ angeboten wurden. Auf der Seite der Firma selbst sind diese Zimmer nicht im Angebot.

Dass sich Immo Hub und United Capital RE bei Google gegenseitig positive Bewertungen geben, dürfte nicht nur dem Umstand geschuldet sein, dass sie miteinander kooperieren, sondern ihr Firmensitz auch unter derselben Adresse zu finden ist. Schaut man sich die Auszüge aus dem Handelsregister an stellt man desweiteren fest, dass die Firmen den gleichen Personen gehören. Es dürfte daher auch die offene Frage legitim sein, woher sie trotz ihres sehr jungen Lebensalters so viel Geld haben um die vielen Häuser aufzukaufen und insbesondere ob es ihr eigenes Geld ist oder ob sie auch noch andere Investoren haben.

Nachtrag Anfang November 2021

Die United Capital RE GmbH, Sitz Amtsgericht Leipzig, HRB 36578 setzt sich aus den jeweils 50% Gesellschafteranteilen der Schwarzat Capital GmbH mit Sitz in der Lößniger Straße 9 in 04275 Leipzig (Quelle Screenshot von http://www.webvalid.de vom 6.11.2021 20:59 Uhr), Amtsgericht Leipzig, HRB 36467 und der KR Beteiligungs-GmbH mit Sitz in Weinheim, Amtsgericht Mannheim, HRB 734834 zusammen. Sven Schwarzat steht seit mindestens Anfang November 2021 nicht mehr mit dem Namen auf Klingelschild und Briefkasten in der Lößniger Straße 9 in 04275 Leipzig. Wie sich Mieter_innen bei Ihm schriftlich melden sollen bleibt bis zum jetzigen Zeitpunkt fraglich. Die Abkürzung „KR“ steht wiederum für den Mitte Juli 1990 geborenen [ehemaligen] Fürther Kevin Rader. Der beglaubigende Notar bei der United Capital RE Eintragung war der Leipziger Torsten Anselm Heybey. Heybey war selbst bis mindestens Anfang 2019 Gesellschafter_in bei New Modern Living Verwaltungs- und Grundbesitz GmbH in Delitzsch – Adresse: Karl-Hagedorn-Straße 2 04509 Delitzsch und mit Eintrag HRB 31798 Amtsgericht Leipzig. Die Gesellschafterversammlung wechselte mit Wirkung vom 01.03.2019 den Namen in UTAH Familiengesellschaft mbH. Quelle: www.northdata.de (Beleg Screenshot 5.11.21). Ein Notar mit Erfahrung im Geschäftsbereich von Rader, Schwarzat und Co.!

Das am 24.2.2021 gezeichnete Leipziger Unternehmen Immo Hub GmbH setzt sich wiederum aus den beiden oben genannten Firmen plus 50% Gesellschafteranteil der [Robin] Tobermann Holding GmbH (HRB 32671) zusammen. Robin Tobermann und die Immo Hub kümmern sich um die Makler_innenaufgaben der United Capital RE GmbH und wahrscheinlich auch der der Homebase Capital GmbH – Sitz Gutenbergplatz 3 in 04103 Leipzig.

Robin Tobermanns Geschäftssitz der Immo Hub befindet sich ebenso wie der der United Capital RE GmbH in der Bosestraße 5 in 04109 Leipzig. Der 2002 Eingeschulte ging in Weida/Thüringen aufs Gymnasium und war im akademischen Börsenverein der Universität Leipzig tätig. Auf der Seite wurde sein Foto bereits gelöscht, die Google Suche zeigt es jedoch noch an. Ein nicht datiertes Interview mit ihm befindet sich auf der Seite www.duales-studium.de Mit seiner Holding ist er seit Februar 2021 selbstständig.

Darüber hinaus gibt es in Eschborn eine weitere Niederlassung der „Capital GmbHs“ nämlich die United Capital FFM GmbH – gezeichnet am 4.1.21 in Frankfurt am Main. Kevin Rader zeichnet dort mit seiner Beteiligungs-GmbH mit 22,5 % ebenso Sven Schwarzat (22,5 %) dessen Unterschrift auf der Gesellschafterliste fehlt. Weitere Gesellschafter_innen sind Marcel Uhl und Christopher Rehl. Die genannten Informationen sind u.a. beim Amtsgericht Leipzig einzusehen.

Im Jahr 2019 war Kevin Rader in der Homebase Capital GmbH (HRB 36590) gemeinsam mit Kerstin Julia Kühner und Torsten Lauber auf dem Immobilienmarkt in Leipzig tätig. Am 7.8.2020 schied Kerstin Julia Kühner aus, die Adresse war zu diesem Zeitpunkt der Gutenbergplatz 5 in 04103 Leipzig.

Bereits am 2.3.2020 änderte sich die Adresse der Kühner und Lauber GmbH (HRB 36451) um eine Hausnummer, Adresse: Gutenbergplatz 3. Mit Eintrag vom 25.1.2021 hat die Kühner und Lauber GmbH Leipzig ihren Sitz am Gutenbergplatz 3 in 04103 Leipzig.

Laut www.northdata.de (Zugriff am 5.11.21 10:10 Uhr) gibt es noch eine weitere Firma nämlich die Kühner und Lauber Immobilien GmbH.

Bei www.firma-online.org (Zugriff am 5.11.21 10:51 Uhr) liest man folgendes:

Die folgenden Einträge hatten oder haben den gleichen Prokurist, Geschäftsführer oder Gesellschafter:

Homebase Capital GmbH in Leipzig.

United Capital RE GmbH in Leipzig.

KR Beteiligungs-GmbH ist Beteiligungsgesellschaft in Leipzig.

R&R Rhein-Neckar Immobilien GmbH in Weinheim.

R&R Rhein-Neckar Immobilien GmbH in Fürth.

Rader UG (haftungsbeschränkt) in Leipzig.

United Capital FFM GmbH in Eschborn.“

Kündigungen von Mietverhältnissen aufgrund von Eigenbedarf?

Die Stadt Leipzig sollte genauer hinschauen wie sich Einzelpersonen mithilfe von komplexen und auf den ersten Blick nicht durchschaubaren Firmengeflechten mit Wohnraum spekulieren um eigene Kapitalinteressen voran zu treiben. Immobilien werden von Einzelpersonen unter ihrem Privatnamen aufgekauft und Altmieter_innen unter dem Vorwand des „Eigenbedarfs“ gekündigt. Aber wieviel Einzelimmobilien benötigt ein unter 30 Jähriger ohne Kinder? Was kann die Stadt Leipzig tun wenn sich menschenverachtende Praxis in dieser Art Bahn bricht? Wie reagiert eine Gesellschaft wenn „entwicklungsfähige Immobilien“ lediglich dazu dienen günstigen Wohnraum künstlich zu verknappen, der Mietspiegel nach oben getrieben wird und Menschen verdrängt werden?

Die Stadt gehört denen die darin wohnen!

Wir sind gespannt was der Stadtrat Leipzig auf der Sitzung am 10.11.2021 zu der Anfrage der Abgeordneten Juliane Nagel antwortet. Die Ratssitzung in der die Anfrage bzgl. der United Capital beantwortet werden soll kann am 10.11.21 per Livestream angeschaut werden, es geht ca. 14 Uhr los. Link zum Livestream hier: www.leipzig.de Juliane Nagel fragte Anfang Oktober zum Thema „Engangement und Praxis der United Capital RE GmbH“ beim Stadtrat Leipzig folgendes. Hier ihr Tweet vom 8.10.2021: „Bei uns sind Problemanzeigen bezüglich des Agierens der Immobilienfirma United Capital RE in #Leipzig angekommen. Aufkauf von Wohnungen & Herausdrängen von Bestandsmieter*innen um teuer weiterzuvermieten. Ich frage mal im #srle, betrofffene Mieter*innen können sich gern melden!“


Wie läuft das alles im Einzelnen ab?

Die Firma United Capital RE GmbH (und ihre Anhängsel) kauft gezielt unter den Privatnahmen ihrer Gesellschafter_innen Wohnungen/Häuser auf um aus den bestehenden Wohnungen Studierenden-WGs zu machen. Diese werden dann entweder versucht lukrativ weiterzuvermieten oder -zuverkaufen. Wie wir in einer Wohnung sahen, werden aus 3-Raumwohnungen mit minimalem Aufwand 4-Raumwohnungen gemacht. Bad und Küche werden zusammengelegt und sind dann ganze 6 qm groß. Die Quadratmeterpreise für diese „teilmöblierten“ Wohnungen sind dann weit über 18 Eu / qm und somit fast zwei- bis dreimal so hoch wie die örtliche Durchschnittsmiete pro Quadratmeter.

Die Firma umgeht gezielt mit der „Teilmöblierung“ die begrenzte Möglichkeit der Erhöhung der ortsüblichen Miete. Die Wohnungen standen aufgrund der hochwertigen „Sanierung“ ein paar Monate leer, weshalb es sich dann auch immer um Neuvermietungen handelt.

Siehe dazu auch die vom Leipziger Stadtrat beschlossene Kappungsgrenze:

https://www.leipzig.de/news/news/mieten-kappungsgrenze-fuer-leipzig-auf-15-prozent-reduziert/

sowie die Meldung aus Juni 2021 in der der Freistaat Sachsen ab Januar 2022 eine Mietpreisbremse beschlossen hat:

https://www.lvz.de/Leipzig/Lokales/Leipzig-soll-eine-Mietpreisbremse-bekommen-Sachsen-macht-den-Weg-frei

Möbel sind dann schon die preiswertesten Papierlampenschirme von Ikea und Garderoben selber Qualität. Mit der Umwandlung von ehemaligen Gewerberaum (so wie im Falle der Rechtsanwaltskanzlei, dem Münzkontor im Erdgeschoss sowie dem ehemaligen Makler_innenbüro der CBS GmbH im 2. OG in der Harnackstrasse 10) werden die Auflagen der Satzung zur Erhaltung der Zusammensetzung der Wohnbevölkerung gemäß §172 Absatz 1 Satz 1 Nummer 2 Baugesetzbuch für das Gebiet „Am Lene Voigt Park“ der Stadt Leipzig (umgangssprachlich Milieuschutz) ausgehebelt.

Nachzulesen hier: https://www.leipzig.de/bauen-und-wohnen/stadterneuerung-in-leipzig/soziale-erhaltungssatzungen/

Die nun neu geschaffenen WG-Zimmerchen werden auf folgender Seite angeboten:

https://www.wg-gesucht.de/wg-zimmer-in-Leipzig-Reudnitz-Thonberg.8861924.html

Bis ca. Anfang Oktober waren die Angebote bei www.wg-gesucht.de/ mit dem Namen der Firma United Capital RE GmbH unterschrieben, seit kurzem liest man hier nur noch die Vornamen verschiedener Makler_innen (Beleg Screenshot 21.9.21). Eine Reaktion auf unsere Öffentlichkeits-/Netzwerkarbeit?

Auf der anderen Seite macht es äußerlich nicht den Anschein, dass es sich um eine gewinnbringende Masche handelt. Die United Capital RE GmbH Mitarbeiter_innen versuchen nach außen hin nett zu wirken und glauben wahrscheinlich selbst noch an den Status ihrer frommhehren Bemühungen.

So kostet ein 7 qm Zimmer „günstige“ 270 Eu und ein größeres fast annähernd so viel wie eine Wohnung eine_s langjährigen Altmieter_in. Man wähnt sich auch in dem Selbstverständnis, WG-Zimmer für neuankommende Student_innen quasi wie von neu zu schaffen, wohlgemerkt auf einem Markt der seit Jahren als angespannt gilt.

Nicht unerwähnt soll auch sein, dass die Firma im gesamten Stadtgebiet diese Praxis vollführt und die Wohnungen durch bzw. den Privatnamen ihrer Mitarbeiter_innen kauft um in ihrem Handeln nicht aufzufallen.

Wie agiert die United Capital RE GmbH gegenüber Besitzer_innen von Wohnungen in anvisierten Häusern?

Eine_m Vermieter_in/Besitzer_in einer der Wohnungen in den betroffenen Häusern wurden dieses Jahr bereits mehrmals Angebote von Menschen mit unterschiedlichen Namen, die aber alle wie sich im Nachhinein herausstellte Mitarbeiter_innen von United Capital RE GmbH waren, unterbreitet. Am Telefon sagte einer der beiden vorantreibenden Personen der Firma zu ihm „man hätte genug Mitarbeiter_innen, man hätte bisher jede Wohnung bekommen“ (Beleg: Gedächtnisprotokoll Telefonat mit Vermieter_in am 21.9.21).

Einem anderen Besitzer einer dieser Wohnung in einem der Häuser war von der vorgeschlagenen Kaufsumme sowie dem Vorabvertragsentwurf so überrumpelt, dass er (zunächst) sein Verkaufsangebot zurückzog.

Wir haben daher berechtigte Befürchtungen unsere bisherigen Wohnungen in nächster Zeit zu verlieren!

Was ist zu tun?

Unser Aufbegehren gegen Verdrängung können Sie gern auf unseren Twitter und Instagram Kanälen verfolgen. Bitte helfen Sie uns dabei, diese unsägliche Geschäftspraxis gesellschaftlich zu tabuisieren und verbreiten die o.g. Informationen. Stopp der Spekulation mit Wohnraum! Harnackstraße 10 Wir bleiben alle!

Betroffene können sich gerne bei uns melden!

Twitter: https://twitter.com/Harnack_Zehn/

Instagram: https://www.instagram.com/harnack10wirbleibenalle/

Bezahlbarer Wohnraum für Alle!

#Harnack10 #Harnack10WirBleibenAlle! #EntmietungStoppen! #VerdrängungStoppen! #Gentrifizierung

ein Kommentar

  1. […] Liegen die Häuser in Milieuschutzgebieten, sollte die Stadt kontaktiert werden: soziale-erhaltungssatzung@leipzig.de. Eine Sammlung von Häusern und Erfahrungsberichte gibt es hier: https://ecoleusti.wordpress.com/2021/10/14/harnack10/ […]

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: