Demonstrationsaufruf: Kein Mensch ist illegal – 5.12.2015 Libyně bei Lubenec (Tschechische Republik)

Im Ort Drahonice befindet sich eines der tschechischen Internierungszentren, in denen Migranten gegen ihren Willen mittlerweile bis zu 180 Tagen festgehalten werden können. Im Anschluss droht ihnen nicht selten Abschiebung, wie kürzlich 40 Personen aus dem Internierungszentrum in Drahonice, die nach Ungarn abgeschoben wurden. Im Lager gab es mehrere Selbstmordversuche, zur Zeit befinden sich bis zu 60 Gefangene im Hungerstreik; es herrscht Perspektivlosigkeit und Angst.
Zur Unterstützung der Internierten hat der evangelische Pfarrer Mikuláš Vymětal zu einem Kettenhungerstreik aufgerufen (ein Interview der Prager Zeitung mit ihm findet sich hier) , an dem jede_r für 24 Stunden teilnehmen kann. Außerdem waren am 13.11.2015 Aktivist_innen vor Ort, um den Inhaftierten ihre Solidarität zu bekunden (siehe Artikel auf Tschechisch hier und hier).

Um die Inhaftierten zu unterstützen und laut Protest gegen die Internierung und Abschiebung zu äußern, ruft die Intiative „Kein Mensch ist illegal“ Tschechien für den 5. Dezember, ab 14 Uhr in Libyně zur Demonstration auf.

Dazu wurde uns folgender Aufruf weitergeleitet:

Soli-Demonstration “Kein Mensch ist illegal” vor dem
Internierungszentrum in Drahonice

anbhe-00

Im sogenannten Internierungszentrum in Drahonice werden Dutzende
Menschen gegen ihren Willen festgehalten. Viele von ihnen werden
gezwungen, sich bereits seit Monaten ohne jeden Grund in tschechischen
Internierungszentren aufzuhalten. Trotz des Hungerstreiks der
vergangenen Wochen, sogar trotz der Selbstmordversuche einiger
Flüchtlinge ist die Kritik an den Internierungslagern in der
tschechischen Öffentlichkeit nur schwach und sporadisch vernehmbar. Es
ist an der Zeit, das zu ändern.

Soli-Demonstration “Kein Mensch ist illegal” vor dem
Internierungszentrum in Drahonice

Im sogenannten Internierungszentrum in Drahonice werden Dutzende
Menschen gegen ihren Willen festgehalten. Viele von ihnen werden
gezwungen, sich bereits seit Monaten ohne jeden Grund in tschechischen
Internierungszentren aufzuhalten. Trotz des Hungerstreiks der
vergangenen Wochen, sogar trotz der Selbstmordversuche einiger
Flüchtlinge ist die Kritik an den Internierungslagern in der
tschechischen Öffentlichkeit nur schwach und sporadisch vernehmbar. Es
ist an der Zeit, das zu ändern.

Wir wollen die Absurdität der Situation aufzeigen, in der der
tschechische Staat verzweifelten Menschen, die nichts als Sicherheit
suchen, die grundlegendsten Menschenrechte verwehrt. Aus dem
feindseligen Umgang mit eingesperrten Menschen erhofft sich der
„sozialistische“ Innenminister Chovanec einen populistischen Erfolg im
Lager des konservativen Teils der Gesellschaft, der – voller Angst –
nach einem harten Umgang mit den Flüchtlingen schreit, nach der
Schließung und Militarisierung der Grenzen. Das Recht auf
Bewegungsfreiheit ist ein grundlegendes Menschenrecht, das allen
zusteht, unabhängig von ihrer Nationalität, ihrer Ethnizität oder ihrer
Religion. Wir wollen dieses Recht einfordern, für alle, klar und
deutlich. Nicht aus einer paternalistischen Position, aber wie ganz
normale Menschen, die sich von Migrant_innen durch ihre privilegierte
Position unterscheiden, die sie aufgrund ihrer Zugehörigkeit zu einem
bestimmten Nationalstaat innehaben. Es ist an der Zeit, unsere Position
in diesem rassistischen System zu reflektieren.

Um unserer Ablehnung der unmenschlichen (und nicht nur) tschechischen
Internierungspraxis Ausdruck zu verleihen, rufen wir für Samstag, den
05. Dezember 2015 zu einer Demonstration in Libyně bei Lubenec auf. Nach
der Demonstration werden wir zum ehemaligen Gefängnis ziehen, in dem
sich heute das Internierungszentrum in Drahonice befindet. Dort werden
wir eine Pressekonferenz abhalten, die den Gefangenen Gelegenheit bieten
wird, ihre eigene Geschichte zu erzählen, ihre Gründe für Flucht und
Protest zu nennen und ihre Forderungen zu äußern. Die Demonstration
beginnt um 14 Uhr in Libyně.

Kein Mensch ist illegal!

Zur Situation hier weiterlesen: Hungerstreik

Weitere Infos folgen…

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s