Spendenaufruf: 1000 x 5 Euro für das Roma-Parlament in Ungarn

Das Magyarországi Roma-Parlament (Ungarisches Roma-Parlament) ist einer der letzten staatsunabhängigen Dreh- und Angelpunkte der Kultur- und Kunstszene der Romnja und Roma in Ungarn und befindet sich im achten Bezirk von Budapest. Das soziokulturelle Zentrum fungiert seit 1991 als Dachorganisation für weitere Roma-Organisationen. Hier finden regelmäßig Treffen der örtlichen Roma-Vertreter_innen aus ganz Ungarn statt, bei denen über gemeinsame Schritte in Fragen von politischen, sozialen und kulturellen Belangen staatsunabhängig beraten wird. Dies ist ein wichtiger Ort der Selbstbestimmung und Selbstverwaltung der Romnja und Roma.
Jenö Zsigó

Jenö Zsigó

Gegründet wurde das Roma-Parlament vom Roma-Bürgerrechtsaktivisten, Jenö Zsigó, der 2014 für sein Lebenswerk mit dem von Literaturnobelpreisträger Günter Grass und dessen Frau Ute Grass gegründeten Otto-Pankok-Preis geehrt wurde.
Der amtierende Präsident des Roma-Parlaments, Aladár Horvath, ist Menschenrechtsaktivist, Bürgerrechtler und Politiker.
Aladar Horvath

Aladár Horvath

International ist er durch seinen konsequenten Einsatz gegen den zunehmenden Rassismus der Mehrheitsgesellschaft, gegen Segregation, Unterdrückung und soziale Ausgrenzung von Romnja und Roma in Ungarn bekannt geworden. Er ist für viele Romnja und Roma zum politischen und moralischen Vorbild geworden und stärkt somit Zivilcourage, liberales und demokratisches Denken und Handeln.

„Früher haben wir debattiert, wie Roma leben, aktuell stellt sich immer öfter die Frage, ob Roma leben.“ Gergely Dezideriu (Direktor des European Roma Rights Center – 2013)
Wie eine aktuelle Studie belegt, sind um die 80% der Bevölkerung Ungarns gegen Roma eingestellt, was einem kollektiven Rassismus gleichkommt. Da die Roma-Bevölkerung Ungarns insbesondere auch strukturell diskriminiert wird, lebt sie in großer Armut (siehe auch pesterlloyd.net), ist von der gesellschaftlichen Teilhabe ausgegrenzt sowie von rassistischer Gewalt betroffen. Ihrem erklärten Ziel, sich für die gesellschaftliche Integration aller Ungarn und Ungarinnen einzusetzen, kommt die gegenwärtige ungarische Regierung – seit 2010 im Amt – nicht nur nicht nach, vielmehr sind Ausgrenzungen und Repressalien sogar vom neuen Grundgesetz und von der neuen so genannten Roma-Strategie, beide entstanden im Auftrag der Orbán-Regierung, ableitbar. Deshalb ist das Roma-Parlament als selbstorganisiertes, demokratisches Gegengewicht unabdingbar, weil sich mit seiner Hilfe Romnja und Roma die Teilhabe an den Gesellschaftsprozessen Ungarns erkämpfen können.
Romaparlament

Roma-Parlament

Die aktuelle Situation in Ungarn wirkt sich auch direkt auf das Roma-Parlament aus: Aufgrund staatlicher Ausgrenzung erfolgt fast keine finanzielle Unterstützung. So befindet sich das Roma-Parlament seit 2010 in einer ständigen prekären Situation und stand mehrmals knapp vor der Schließung.

Das Roma-Parlament ist auf internationale Solidarität dringend angewiesen!
Eintausend mal monatlich 5 Euro!
Unser Ziel ist es, eintausend Menschen zu finden, die bereit sind, das Ungarische Roma-Parlament auf Dauer monatlich mit 5 Euro zu unterstützen. Dies wird seine Arbeitsfähigkeit auf lange Zeit sichern. Mit wenig Aufwand kann so ein deutliches Zeichen zur internationalen Solidarität mit den Romnja und Roma in Ungarn gezeigt werden.
Sie wollen sich beteiligen?
Durch einen Dauerauftrag bei Ihrer Bank können Sie selbst entscheiden, wie lange sie das Roma-Parlament Hungary unterstützen möchten. Auch entscheiden Sie selbst ob sie 5.- Euro, oder vielleicht 10.- Euro, oder einen anderen Betrag spenden möchten. Bitte bedenken Sie: Das Ausstellen einer Spendenquittung, wie üblich bei Spenden an Vereine in Deutschland, ist in diesem Fall nicht möglich.
Kontoinhaber: Magyarországi Roma Parlament
IBAN: HU62 1170 8001 2051 0862 0000 0000
BIC: OTPVHUHB
Verwendungszweck: Roma Parlament
Um einen Überblick zu bekommen, inwieweit das Projekt realisiert wurde, bitten wir Sie herzlich, uns nach der Einrichtung ihres Dauerauftrages, Ihren monatlichen Förderbetrag in einer kurzen E-Mail an Leipzig.Korrektiv@email.de mitzuteilen.
Haben Sie vielen Dank im Voraus!
Auch wenn Sie sich keine dauerhafte Förderung leisten können, Sie können dennoch helfen! Teilen sie diesen Beitrag in den sozialen Medien oder kopieren Sie ihn in einer E-Mail und verbreiten Sie diesen Text. So können Sie mithelfen unser gemeinsames Ziel – monatlich 1000 X 5 Euro zur Förderung des Roma-Parlaments in Ungarn – zu erreichen.
DANKE!
Mit den besten Grüßen,
Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s