Hetz-TV – Tschechischer Fernsehsender ruft zu Beschwerden über Roma auf (Beitrag von kapturak)

Hetz-TV – Tschechischer Fernsehsender ruft zu Beschwerden über Roma auf

 

Mit einem neuen Format beteiligt sich der tschechische Fernsehsender TV Prima aktiv an der rassistischen Stimmungsmache gegen Roma in Tschechien. Die Zuschauer werden aufgerufen Probleme, die sie mit sogenannten nepřizpůsobiví (was sich in etwa mit Unanpassungsfähigen übersetzen lässt) haben, zu melden. Man werde sich dann darum kümmern, verspricht der Moderator der Sendung.

Wie das aussieht zeigt eine erste Folge über das ostböhmische Dorf Staré Ždánice, wohin im vergangenen Jahr eine größere Anzahl Roma in einen ursprünglich als Seniorenheim ausgewiesen Wohnkomplex gezogen waren (der Sender spricht von 200 nepřizpůsobiví, andere Quellen nennen 80 Personen). [Quelle]

Mittlerweile wurde die Anlage zwar wieder geräumt und die Roma mussten das Dorf verlassen. Bis dahin aber waren die ortsansässigen Bürger völlig „verzweifelt“, wie die Macher des Programms von TV Prima mehrfach betonen, so verzweifelt, dass sie sich schon überlegten wegzuziehen – oder dass sie „Extremisten“, wie es in der Sendung heißt, zur Unterstützung in den Ort einluden. Diese „Extremisten“ sind waschechte Nazis und Anhänger der rechtsradikalen DSSS, die in der Folge einen ihrer üblichen Hass-Märsche durch den Ort führten, was in der Berichterstattung jedoch als völlig legitime Maßnahme erscheint.

Zu Wort kommen fast ausschließlich die „besorgten Bürger“, die sich nun davor fürchten, wer als nächstes in das heruntergekommene Areal einziehen wird. Die Zuwanderung der Roma „tötet das ganze Dorf hier“ wird gewarnt und zur Bestätigung darf der Reporter vor dem Hintergrund der von Unrat und Müll übersäten Räumlichkeiten Mutmaßungen und Verdächtigungen anstellen, wo denn wohl all die metallenen Elemente aus der Anlage hingekommen seien.

Mit der Aufforderung, Vorfälle von Problemen mit nepřizpůsobiví einzusenden, greifen die Fernsehmacher direkt jenen Begriff auf, der in Tschechien als Code-Wort für Roma oder vielmehr noch als Ersatz für das öffentlich verpönte Z-Wort fungiert, und bieten den damit verknüpften Ressentiments ein offenes Forum.

Eine erste Reaktion hierauf ist ein offener Brief von der Aktion Proti projevům nenávisti na FB (Gegen hate speech auf FB) an den Sender, dem sich bereits zahlreiche Initiativen und Einzelpersonen angeschlossen bzw. auf Facebook ihre Zustimmung ausgedrückt haben.

Autor: kapturak, 14.4.2014

Advertisements

2 Kommentare

  1. […] Ressentiments in den tschechischen Medien (ob in Zeitungen oder im Fernsehen – siehe auch  Hetz-TV und Lokale Verdrängungsängste) stellt sich die Frage nach medialen Gegenreaktionen und […]

  2. Der tschechische Rundfunkrat hat FTV Prima mittlerweile für die Sendung gerügt, weil sie damit stereotype Vorurteile gegenüber der Roma-Minderheit fördern würden:
    http://www.romea.cz/cz/zpravodajstvi/odjinud/zpravy-primy-vyvolavaly-strach-z-romu-konstatuje-vysilaci-rada

    FTV Prima verteidigt sich. Sie würden wahrheitsgemäße Situationen darstellen und damit das Recht der Öffentlichkeit auf Information wahren.
    http://www.romea.cz/cz/zpravodajstvi/domaci/televize-prima-tvrdi-ze-jeji-protiromske-reportaze-pravdive-popisovaly-skutecne-situace

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s