Veranstaltungshinweis: „Von Auschwitz in den Harz“ 19.3. bis 31.3.2014 KUB Leipzig

Erinnerungspolitik/Antifaschismus

Von Auschwitz in den Harz. Sinti und Roma im KZ Mittelbau-Dora

Die Initiative „Geschichte vermitteln“ zeigt in Kooperation mit der Gedenkstätte für Zwangsarbeit Leipzig die Wanderausstellung „Von Auschwitz in den Harz. Sinti und Roma im KZ Mittelbau-Dora“

Adresse:
Galerie KUB, Leipzig
Kantstraße 18
04275 Leipzig

Im Mittelpunkt stehen die Verschleppung sowie der Kampf der Sinti und Roma um das Überleben in den Lagern des KZ Mittelbau. Anhand von zahlreichen Dokumenten, Fotos und Erinnerungsberichten wird der Beginn der Verfolgung der Sinti und Roma in Nordhausen seit den 1930er Jahren thematisiert. Auch das oftmals vergebliche Ringen der KZ-Überlebenden um gesellschaftliche Anerkennung nach 1945 ist Gegenstand der Ausstellung.

Die Ausstellung ist vom 19.03. bis 31.03.2014 zu sehen in der galerie KUB. forum für zeitbasierte kunst und politische kultur
Öffnungszeiten: Mi-Sa 16-20 Uhr, auf Anfrage auch weitere Öffnungszeiten möglich

Neben der Ausstellung gibt es noch ein Begleitprogramm mit verschiedenen Veranstaltungen, siehe unten Programm.

Veranstalter: Initiative „Geschichte vermitteln“  in Zusammenarbeit mit der Gedenkstätte für Zwangsarbeit Leipzig mit Unterstützung der Rosa-Luxemburg-Stiftung Sachsen e.V. und dem Conne Island

Programm kub 1

 

Programm kub 2

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s