Griechenland geht gegen Roma-Siedlungen vor

Der Paria

Verfasst von: Hass., 31.07.2013

Griechenland Roma-Siedlung

Nachdem im letzten Jahr die faschistische „Operation Xenios Zeus“ die Sommerpause in Griechenland einläutete, ist es nun eine umfassende Aktion gegen Roma Siedlungen, mit der die griechische Regierung Stimmung macht. Seit einigen Tagen überfallen starke Polizeikräfte die Hütten und Zelte in den Außenbezirken der Städte.

Wie die griechischen Medien nicht ohne Genugtuung melden, wird gegenwärtig die Sicherheit und Ordnung im Raum Attika und Pelepones wieder hergestellt, indem Roma Siedlungen durchsucht und abgerissen werden. Zahlreiche BewohnerInnen seien wegen diverser Verbrechen festgenommen worden.

Gestern wurde in Kalamata eine Siedlung mit Planierraupen plattgemacht. Diese war jahrelang von der Stadt in ein Sumpfgebiet voller Mücken verbannt worden, wo sie anscheinend jetzt aus populistischen Gründen zerstört wurde. Kalamata ist so etwas wie das griechische Schöneweide, Chrisi Avgi hat hier starken Einfluß auf die Lokalpolitik.

Bericht

Ein Afghane ist kürzlich gestorben, nachdem ihm seit seiner Verhaftung in der „Operation Xenios Zeus“ medizinische Behandlung verweigert…

Ursprünglichen Post anzeigen 101 weitere Wörter

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s